Eisenbahn im Mittleren Ruhrtal

Ausstellung Klein- & Privatbahnen in NRW

26. Juli 2010 | von Michael Koopmann | Kategorie Termine | Kommentare deaktiviert für Ausstellung Klein- & Privatbahnen in NRW

In der Blütezeit der Eisenbahnen gab es in Nordrhein-Westfalen mehr als 60 Klein- und Privatbahnen mit den unterschiedlichsten Spurweiten; von 750mm über 785 mm, der Meterspur bis zur Normalspur war alles vertreten. Übrig geblieben ist ein gutes normalspuriges Dutzend, das auch heute noch Verkehrsleistungen erbringt. Die letzte Schmalspurbahn mit täglichem Betrieb war die Hohenlimburger Kleinbahn, sie stellte zum Jahresende 1983 ihren Betrieb ein.

Viele ehemalige Kleinbahnen mit straßenbahnähnlichem Betrieb wurden zu modernen Stadtbahnen ausgebaut. Von Kleinbahnromantik ist hier nichts mehr zu spüren. Sie stellen sich heute als modernes Nahverkehrsmittel dar. Dabei konnten sogar Kuriositäten überdauern. Die Züge der Stadtbahnlinie U76 von Düsseldorf nach Krefeld führen ebenso wie die vormalige Fernlinie K einen Wagen mit Speiseabteil. Andere wie die Kleinbahn Wesel – Rees – Emmerich oder die zu ihrer Zeit recht moderne Herforder Kleinbahn vielen dem Busersatz zum Opfer.

Einige Museumsbahnen, wie zum Beispiel die Selfkantbahn, halten die Erinnerung an die gute alte Zeit der NRW–Schmalspurbahnen wach. Im täglichen Betrieb gibt es heute nur noch normalspurige Privatbahnen mit eigenem Streckennetz. Diese haben sehr unterschiedliche Aufgaben. Planmäßigen Personenverkehr gibt es allerdings nur noch auf wenigen Bahnen. Selbst die renommierte Köln-Bonner-Eisenbahn stellt nur noch ihr Streckennetz für die Stadtbahnlinien der Kölner bzw. Bonner Verkehrsbetriebe zur Verfügung.

Meistens sind die Bahnen heute auch im überregionalen Güterverkehr auf dem Netz der DB AG vertreten. Die Kreisbahn Siegen-Wittgenstein ist zum Beispiel im Stahlverkehr im Raum Kreuztal tätig. Die Ruhr-Lippe Eisenbahn befördert schwere Kohlezüge zum Kraftwerk Schmehausen und die WLE transportiert beachtliche Mengen Kalkstein zu den Zementwerken im Raum Beckum. Bemerkenswerte überregionale Leistung der WLE ist natürlich der „Warsteiner Bierzug“ nach München, der die süddeutsche Biermetropole mit dem westfälischen Gerstensaft versorgt.

Die Eisenbahnfreunde Witten haben über Monate Bilder für diese Ausstellung gesammelt und ausgewertet. Hierbei haben uns viele Eisenbahnfreunde aus den verschieden Regionen von Nordrhein – Westfalen und sogar aus dem Ausland mit Bildern und Informationen unterstützt. Ihnen sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Insgesamt sind so Fototafeln über folgende Bahngesellschaften erstellt worden: Herforder Kreisbahn, Röhrtalbahn, Teutoburger Wald Eisenbahn, Steinhelle-Medebach, Westfälische Landes Eisenbahn, Kreis Altenaer Eisenbahn, Plettenberg Kleinbahn, Kleinbahn Rees-Empel, Mindener Kreisbahn, Dortmunder Eisenbahn, Hohenlimburger Kleinbahn, Werne Bockum-Hövel, Hasper Kohlenbahn, Extertalbahn, Bentheimer Eisenbahn, Tecklenburger Nordbahn, Hespertalbahn, Siegener Kreisenbahn, Ruhr-Lippe Eisenbahn, Haspe-Vörde -Breckerfeld, Bossel-Blankenstein, Bielefelder Kreisbahn & Iserlohner Kreisbahn. Da die Ausstellung noch weiter ergänzt werden soll würden wir uns über weitere Bilder und Informationen freuen.

Termine

Die neuen Termine für das Jahr 2011:

  • 5. März – 17.AprilKleinbahnmuseum Enger, geöffnet jeden Sonntag von 15 – 17 Uhr.
  • 2. Mai – 13. MaiKreishaus Lüdenscheid
  • 19. Juni – 7. August – Sauerländer Kleinbahn in Herscheid Hüinghausen
  • 17. & 18. September – Lokschuppen Siegen, Jubiläum 150 Jahre Ruhr-Sieg-Strecke
  • 1. – 3. Oktober – NRW-Tag in Bonn
  • 5. & 6. November – Tag der offenen Tür der EF Witten

vergangene Termine

Präsentiert wurde die Ausstellung unter anderem im Rahmen der Feierlichkeiten zum 175 jährigen Bestehen der Deutschen Eisenbahnen:

Weitere Ausstellungstermine können gerne mit uns besprochen werden.

Links