Eisenbahn im Mittleren Ruhrtal

Startseite

Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite

Wir, die „Eisenbahnfreunde Witten„, setzen uns seit rund 35 Jahren mit der Eisenbahn und ihrer Geschichte auseinander. Die Dampflok 78 510 ist unsere Wappenlok geworden, da sie als eine unserer ersten Aktivitäten im Jahre 1984 optisch von uns aufgearbeitet wurde. Unser geselliges Vereinsleben findet seit jeher in Form von Vortragsabenden am jeweils ersten Mittwoch im Monat statt.

Im denkmalgeschützten Wittener Hauptbahnhof haben wir unser Vereinsheim gefunden. Hier finden nicht nur regelmäßig die Dia- und Klönabende statt, auch Arbeiten wie das Erstellen der Fotoausstellungen oder unserer Vereinszeitschrift „EFW aktuell„. Im Dachgeschoss wird an verschiedenen Modellbau-Projekten gearbeitet, wie zum Beispiel an der Modulbahnanlage ‚Wittrup‘.

Aus anfänglichen Studienfahrten in die nähere Umgebung wurden inzwischen große Sonderfahrten in Eigenregie. Jedes Jahr finden mehrere Tagesfahrten zu interessanten Orten in Deutschland statt. Des Weiteren werden Mehrtagesfahrten zu verschiedenen Bahnbetrieben für Eisenbahn-, Film- & Fotofreunde organisiert.

Die Eisenbahnfreunde Witten bieten für jeden etwas! Besuchen Sie uns doch einfach mal.

Auf Wiedersehen im Bahnhof Witten.

Ihre ‚Eisenbahnfreunde Witten e.V.‘ &
Ihre BSW-Gruppe ‚Eisenbahnfreunde Mittleres Ruhrtal – Witten‘

Unsere nächsten Veranstaltungen

03.04.2019 ab 19:00 Uhr: Vortrag: Ab nach Tübingen – Ostertour 1969

Vor fast genau 50 Jahren wurden die Schul-Osterferien für eine 14-tägige Eisenbahntour durch Süddeutschland genutzt. Hauptziel war Tübingen, der letzte große Einsatz-Schwerpunkt der preußischen P8, Baureihe 38.10. Zusammen mit den Schwestern aus Rottweil dominierten die alten Preußen nahezu den gesamten Zugverkehr auf den von Tübingen ausgehenden, nicht elektrifizierten Strecken.
Auf der Rückreise über Ulm, Aalen, Nürnberg, Hof, Coburg und Schweinfurt wurden weitere DB Dampfhochburgen angesteuert.
Ulrich Budde lässt uns an dieser Reise teilhaben, mit vielen Bildern (schwarz/weiß) und Geschichten aus der Anfangszeit seiner Fotoaktivitäten. Altersbedingt erfolgte die Fahrt damals noch mit der Bahn, so dass die meisten Aufnahmen in den diversen Bws längs der Reiseroute entstanden. Dabei wurden aber nicht nur die Dampfer, sondern sporadisch Fahrzeuge der anderen Traktionsarten mit auf den Film genommen.

21.04.2019 und 22.04.2019 ab 12:00 Uhr: Tag der offenen Tür mit Modellbahnfahrtag und Cafe Bahnsteigblick
Zur Saisoneröffnung der Ruhrtalbahn öffnen wir unser Vereinsheim mit einem Modellbahnfahrtag. An beiden Tagen sorgt unser Cafe Bahnsteigblick für das leibliche Wohl. Genießen Sie bei einer guten Tasse Kaffee und selbst gebackenen Kuchen den Ausblick auf die Wittener Bahnsteige und die durchfahrenden Züge. Wenn Sie selbst einmal Lokführer sein wollen, bieten wir Ihnen die Vorführung des E 41 Ausbildungsfahrstand an – natürlich dürfen Sie selbst das Schaltwerk hochlaufen lassen. In der Dachetage freuen wir uns darauf Ihnen unsere Modellbahn vorführen zu dürfen. Traditionell findet wieder unser Büchermarkt statt. Also bis dann bei den Eisenbahnfreunden Witten im Wittener HBF, Eingang am Flügelsignal! Ostersonntag haben wir von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei – über eine kleine Spende freuen wir uns aber immer.

21.04.2019: Sonderzug mit dem Schienenbus über die Ruhrviadukte Witten und Herdecke
Zu unserem Modellbahnfahrtagen an Ostern bieten wir 2 Rundfahrten über die Ruhrviadukte an. die Fahrt startet in Witten und geht über Hagen, Herdecke wieder nach Witten. Fahrten jeweils am: 21.04.19 ca. 11.25 Uhr & 21.04.19 ca. 14.25 Uhr.

Weitere Informationen sowie Buchungsmöglichkeit finden Sie hier.

08.05.2019 ab 19:00 Uhr: Vortrag: Die Eisenbahn auf Zelluloid“
(Filmdigitalisierung – vom Zelluloid zur DVD)
Freunde der Dampflokomotiven haben die Einsätze der Dampfrösser nicht nur auf Fotos festgehalten. Die Faszination dieser rollenden Kraftwerke ist auch eindrucksvoll auf Schmalfilmen dokumentiert worden.Filmmaterial verschlechtert sich mit den Jahren, sodass eine Digitalisierung erforderlich ist, um die vor Jahrzehnten gedrehten Filme zu retten. Wolfgang Güttler hat eine Vielzahl von Schmalfilmen verschiedener Formate digitalisiert. Die Besucher erfahren, mit welchen Filmformaten früher gedreht wurde und wie eine einfache Digitalisierung vorgenommen werden kann. Wolfgang Güttler demonstriert eine kostengünstige Bearbeitung des Filmmaterials mittels Video-Schnittgerät. Das Ergebnis sind Eisenbahnfilme auf DVD, bei denen neben einer Bildoptimierung (Farbe / Kontrast / Helligkeit) auch eine Nachvertonung vorgenommen wurde.Die Bildqualität von heute (HD / 16:9) kann trotz mühevoller Aufarbeitung des alten Filmmaterials natürlich nicht erreicht werden. Dafür sind Filmszenen zu bewundern, die heute bereits als „Filmdokument“ bezeichnet werden können.

25.05.2019: Dampfsonderzug nach Neustadt an der Weinstraße
Im Ruhrgebiet starten wir in Recklinghausen mit der Ellok E10 1239 und fahren über die Zustiegshalte Gladbeck-West, Bottrop, Essen, Wattenscheid, Bochum, Witten, Wetter, Hagen und weiter über die Ruhr-Sieg-Strecke mit Halten in Letmathe, Altena, Werdohl, Plettenberg und Finnentrop nach Frankfurt, ab dort übernimmt dann die Dampflok 01 150 den Zug und bringt ihn über die Bergstraße und Mannheim zu unserem Ziel nach Neustadt an der Weinstraße.
Weitere Informationen sowie Buchungsmöglichkeit finden Sie hier.

.
05.06.2019 ab 19:00 Uhr: Vortrag:Mit dem Akkutriebwagen durch Nordrhein – Westfalen – Die Baureihe 515 / 815 in ihren letzten 20 Betriebsjahren
Zu den Stars der Schiene gehörten die Akkutriebwagen der Baureihe 515 und ihre Steuerwagen bei der Deutschen Bundesbahn sicherlich nicht. Dennoch leisteten sie jahrzehntelang zuverlässige Dienste auf vielen Haupt- und Nebenbahnen in Nordrhein –Westfalen. Dieser Vortrag zeigt ihre Einsätze von Aachen im Westen des Landes, in der Jülicher Börde, am Niederrhein, im Ruhrgebiet, dem Bergischen Land bis hin zum Weserbergland im Osten. Streckenstilllegungen und das zunehmende Alter der Fahrzeuge führten zu vermehrten Ausmusterungen, bis 1995 beim Bw Wanne-Eickel das endgültige Aus für den „Akkublitz“ kam. Erst 2018 stellten drei Fahrzeughersteller wieder erste Prototypen einer neuen Generation von Akkutriebwagen vor. Ein Vortrag von Dr. Eberhard Kuckert.
Sämtliche Neuigkeiten finden Sie auf der Seite ‚Aktuelles