Eisenbahn im Mittleren Ruhrtal

Dampfsonderzug zum Weihnachtsmarkt nach Frankfurt/Main

20. Januar 2019| von admin | Kategorie Aktuelles, Sonderfahrten, Termine | Keine Kommentare »

Am 14. Dezember 2019 mit Ellok und Dampflok 01 150 zum Weihnachtsmarkt nach Frankfurt am Main

Was wird alles geboten?

Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt (Main) kann auf eine sehr lange Tradition zurückblicken. Urkundlich belegt ist dieser bereits seit dem Jahre 1393 und zählt damit zu den ältesten Weihnachtsmärkten in Deutschland. Er ist sogar älter als der weltbekann-te Weihnachtsmarkt von Dresden. In historischer Kulisse und von Fachwerkhäusern umgeben auf dem Frankfurter Römerberg besteht er aus über 200 Ständen, die sich von der Hauptwache über die Zeil, den Liebfrauenberg, die Neue Kräme, den Paulsplatz und das Fahrtor bis hin zum Mainkai erstrecken. Den Schwerpunkt bilden ca. 100 Verkaufsstände für Weihnachts-artikel. Erhältlich ist dort alles vom erzgebirgischen Kunsthandwerk über Kerzen, Marionetten, Blechspielzeug bis hin zu mo-dernem oder traditionellem Christbaumschmuck! Einen festen Platz im Programm des Weihnachtsmarktes hat die Ausstel-lung Frankfurter Künstler in der Paulskirche und in den Römerhallen. Für szenische Aufführungen wird eine Bühne auf dem Römerberg errichtet.
Der Duft von Glühwein, Pfefferkuchen und gebrannten Mandeln lädt zum Verweilen ein und ein abwechslungsreiches Rah-menprogramm verbreitet Weihnachtsstimmung. Besucher sollten vor allem die besonderen Frankfurter Spezialitäten probie-ren, wie beispielsweise Bethmännchen – ein leckeres Gebäck aus Marzipanteig. Aus einem ähnlichen Grundteig werden auch die Frankfurter Brenten, ein Teegebäck, geformt. Wenn Sie hingegen einen charakteristischen Glücksbringer aus der Main-metropole mitbringen wollen, sind die Quetschemännchen genau richtig für Sie. Seit 1995 wird alljährlich zum Weihnachts-markt eine Keramiktasse in wechselnden Farben für den Ausschank von Glühwein oder heißem Apfelwein produziert. Die Tassen zeigen bekannte Frankfurter Motive, wie den Römer, die Alte Oper, die Paulskirche oder den Dom.

Der Zug

Zum Einsatz kommen vierachsige Schnellzugwagen der fünfziger Jahre. Alle Wagen verfügen über gepolsterte Sitze. Im Zug ist ein Bistrowagen eingestellt, in dem Sie kalte und warme Speisen erhalten. An Ihrem Platz werden Kaffee, kalte Getränke und belegte Brötchen angeboten, wie es seit Jahren schon Tradition ist. Natürlich dürfen auch bei dieser Fahrt die leckeren Matjesbrötchen von Fokken & Müller aus Emden nicht fehlen. Sie sehen, auch auf dieser Fahrt ist für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt.

Von Oberhausen nach Witten wird der Zug von einer Ellok gezogen, ab dort übernimmt die Dampflok 01 150 aus dem Bestand der Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt den Sonderzug und zieht ihn über das Bergische Land und Rheintal unserem Ziel in Frankfurt/Main entgegen. Beim Wasserhalt in Königswinter haben Sie die Möglichkeit das ein oder andere Foto vom Zug zu machen.
miltenberg1

Fahrplan

Unser Sonderzug startet in Oberhausen und fährt über die Zustiegsbahnhöfe Essen-Altenessen, Gelsenkirchen, Wanne-Eickel, Castrop-Rauxel, Dortmund-Mengede, Witten, Wetter, Hagen und Wuppertal zum Weihnachtsmarkt nach Frankfurt. Die Rückfahrt ab Frankfurt ist für ca. 18.00 Uhr vorgesehen.
Von allen anderen Bahnhöfen im VRR-Bereich (z.B. Recklinghausen, Gladbeck, Bochum, Hattingen, Düsseldorf, Duisburg) können Sie mit unserem VRR-Zusatzticket kostenlos zu einem der Einstiegshalte zwischen Oberhausen und Wuppertal anreisen.

Der genaue Fahrplan steht erst kurz vor der Fahrt zur Verfügung. Die Fahrtunterlagen mit den entgültigen Abfahrtszeiten erhalten Sie ca. 1 Woche vor Fahrtbeginn von uns per Post zugeschickt. Die angegebenen Fahrzeiten sind ca. Zeiten.

Preise

  • Einzelfahrausweis 1. Klasse € 104,00
  • Einzelfahrausweis Kind 1. Klasse (6-14Jahre) € 52,00
  • Einzelfahrausweis 2. Klasse € 84,00
  • Einzelfahrausweis Kind 2. Klasse (6-14Jahre) € 42,00
  • Familienkarte 2. Klasse € 210,00

Alle Fahrkarten sind für Hin- und Rückfahrt inklusive Sitzplatzreservierung und gelten im VRR als Fahrtausweis für Zubringerfahrten mit Bus und Bahn.

Links

Anmeldung

Angaben zur Fahrt
Wo möchten Sie zusteigen? *
Anzahl der Fahrkarten*
Klasse Erwachsene Kinder ab 6 J. Familien
1. Klasse
2. Klasse

Zusatzleistungen:

Vorbestellung Zuglaufschild zum Preis von 10,00 Euro - Preis im Zug 12,00 Euro
Stadtführung in Frankfurt/Main für 5 € pro Person. Dauer ca. 1,5 Stunden -

Anzahl Karten Rahmenprogramm*
Stückzahl Stadtführung Zuglaufschild
Anzahl

Hiermit stimme ich den AGB's der Eisenbahnfreunde Witten zu.

Elektronische Speicherung der persönlichen Daten *

Bei dieser Fahrt handelt es sich nicht um eine touristische Veranstaltung im Sinne des BGB, sondern um eine Studienfahrt. Es besteht keine Beförderungspflicht. Anschlüsse sind nicht gewährleistet. Bei Ausfall des Sonderzuges erfolgt Erstattung bezahlter Fahrgelder durch kostenfreie Überweisung auf ein Konto des Bestellers, Schadensersatzansprüche, gleich welcher Art, auch Folgeschäden, sind ausgeschlossen. Wenn bei einem „Historischen Sonderzug“ eine bestimmte Lokomotive vorgesehen ist, diese aber aus technischen Gründen nicht zum Einsatz kommen kann, bemühen wir uns um Gestellung eines anderen historischen Fahrzeuges. Wenn gleich wir Änderungen nur ungern vornehmen, müssen wir sie uns trotz allem vorbehalten. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Dampfsonderzug nach Neustadt Weinstraße

20. Januar 2019| von admin | Kategorie Aktuelles, Sonderfahrten, Termine | Keine Kommentare »

Am 25. Mai 2019 mit E10 1239 und Dampflok 01 150 nach Neustadt an der Weinstraße

Was wird alles geboten?

Gegen Mittag erreicht der Sonderzug unser Ziel Neustadt an der Weinstraße. Wer meint, es handelt sich bei Neustadt um eine neue Stadt, der irrt sich! Neu war Neustadt nämlich nur im 13. Jahrhundert, nachdem die auf der Burg Winzingen herrschenden Pfalzgrafen unterhalb ihres Sitzes eine „neue“ Stadt gegründet hatten. Deshalb gibt es in Neustadt natürlich nicht nur neue, sondern eben auch viele alte und sehenswerte Bauwerke. In der historischen Altstadt ist noch ein hoher Bestand an Fachwerkhäusern erhalten. Mit über zwei Dutzend Fachwerkhäusern (das älteste von 1337 befindet sich in der Hauptstraße 51) die im Kern aus der Zeit vor 1500 stammen und noch mehr Beispielen aus Renaissance und Barock lässt sich die Entwicklung des mitteldeutschen Fachwerkbaus in der Pfalz anschau-lich nachvollziehen. Das trifft besonders auf den Marktplatz zu, der bis heute seinen mittelalterlichen Charme behalten hat. Am Markt-platz gibt es neben dem historischen Rathaus die gotische Stiftskirche St. Ägidius mit ihren beiden ungleichen Türmen zu entdecken, welche sich zugleich als Wahrzeichen dieser Stadt präsentiert. Diese Kirche ist zugleich das größte Gotteshaus der pfälzischen Stadt, welche im Mittelalter eine der Residenzen der Kurpfalz war. Die Doppelkirche verfügt durch das nachträgliche Einfügen einer Trenn-wand über einen katholischen und einen protestantischen Teil. Mit dem Chor konventionell nach Osten ausgerichtet schließt sie den mittelalterlichen Marktplatz nach Norden zum Kartoffelmarkt hin ab.
Schöne Brunnen findet man auf dem Marktplatz. Am Kartoffelplatz ist der Adam & Eva Brunnen einen Blick wert. Der bekannteste Neu-städter Brunnen findet sich aber der in der Landschreiberstraße. Es handelt sich um den „Elwedritsche Brunnen“, an dem sich sagen-umwobene Fabelwesen aus der Pfalz befinden, die halb Tier und halb Mensch sind. In der Hintergasse und in der Mittelgasse kommt dann wieder der historische mittelalterliche Charme dieser Stadt zum Vorschein. Hier reihen sich alte Weinbauernhöfe aneinander, in denen heute romantische Gaststuben zur gemütlichen Einkehr einladen.

Nur der Innenstadt einen Besuch abzustatten wäre allerdings töricht! Im unmittelbaren Umland von Neustadt gibt es eine Vielzahl weite-rer Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Dafür sorgt auch der hinter der Altstadt beginnende und zum Pfälzerwald gehörende Hö-henzug der Haardt. Oberhalb von Neustadt stehen deshalb auch mehrere Burgen, wie die Ruine der Wolfsburg, die Reste der Burg Winzingen mit dem Haardter Schloss und die ehemalige Kästenburg. Letztere wird auch als Hambacher Schloss bezeichnet. Unter diesem Namen ging die Burg in die deutsche Geschichte ein, nachdem hier vom 27. bis 30. Mai 1832 das Hambacher Fest stattfand, auf dem zwar nicht das erste Mal, aber dafür besonders deutlich, neben Freiheit und Demokratie auch die deutsche Einheit gefordert wurde.
Das Eisenbahnmuseum Neustadt/Weinstraße ist eines der beiden Eisenbahnmuseen der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. Den Schwerpunkt bilden hier Fahrzeuge der ehemaligen süddeutschen Länderbahnen. So werden u.a. die beiden letzten, noch im Original erhaltenen Dampflokomotiven aus der Pfalzbahnzeit ausgestellt, nämlich die pfälzische T1 „Schaidt“ und eine pfälzische T5.

Der Zug

Zum Einsatz kommen vierachsige Schnellzugwagen der fünfziger Jahre. Alle Wagen verfügen über gepolsterte Sitze. Im Zug ist ein Bistrowagen eingestellt, in dem Sie kalte und warme Speisen erhalten. An Ihrem Platz werden Kaffee, kalte Getränke und belegte Brötchen angeboten, wie es seit Jahren schon Tradition ist. Natürlich dürfen auch bei dieser Fahrt die leckeren Matjesbrötchen von Fokken & Müller aus Emden nicht fehlen. Sie sehen, auch auf dieser Fahrt ist für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt.

Von Recklinghausen nach Frankfurt/Main wird der Zug von der Ellok E 10 1239 gezogen, ab dort übernimmt die Dampflok 01 150 aus dem Bestand der Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt den Sonderzug und zieht ihn über die Bergstraße unserem Ziel in Neustadt entgegen. Beim Traktionswechsel in Frankfurt haben Sie die Möglichkeit das ein oder andere Foto vom Zug zu machen.

Fahrplan

Unser Sonderzug startet in Recklinghausen und fährt über die Zustiegsbahnhöfe Gladbeck-West, Bottrop, Essen, Wattenscheid, Bochum, Witten, Wetter, Hagen-Hohenlimburg, Iserlohn-Letmathe, Altena, Werdohl, Plettenberg, Finnentrop und Altenhundem nach Neustadt an der Weinstraße. Die Rückfahrt ab Neustadt an der Weinstraße für ca. 18.00 Uhr vorgesehen.
Von allen anderen Bahnhöfen im VRR-Bereich (z.B. Wuppertal, Dortmund, Düsseldorf, Oberhausen, Duisburg, Herne) können Sie mit unserem VRR-Zusatzticket kostenlos zu einem der Einstiegshalte zwischen Recklinghausen und Hagen anreisen.

Der genaue Fahrplan steht erst kurz vor der Fahrt zur Verfügung. Die Fahrtunterlagen mit den entgültigen Abfahrtsueiten erhalten Sie ca. 1 Woche vor Fahrtbeginn von uns per Post zugeschickt. Die angegebenen Fahrzeiten sind ca. Zeiten.

Preise

  • Einzelfahrausweis 1. Klasse € 104,00
  • Einzelfahrausweis Kind 1. Klasse (6-14Jahre) € 52,00
  • Einzelfahrausweis 2. Klasse € 84,00
  • Einzelfahrausweis Kind 2. Klasse (6-14Jahre) € 42,00
  • Familienkarte 2. Klasse € 210,00

Alle Fahrkarten sind für Hin- und Rückfahrt inklusive Sitzplatzreservierung und gelten im VRR als Fahrtausweis für Zubringerfahrten mit Bus und Bahn.

Links

Anmeldung

Angaben zur Fahrt
Wo möchten Sie zusteigen? *
Anzahl der Fahrkarten*
Klasse Erwachsene Kinder ab 6 J. Familien
1. Klasse
2. Klasse

Zusatzleistungen:

Vorbestellung Zuglaufschild zum Preis von 10,00 Euro - Preis im Zug 12,00 Euro
Stadtführung in Neustadt für 5,00 € pro Person. Dauer ca. 2 Stunden -

O D E R

Führung Hambacher Schloss incl. Transfer für 19,00 € pro Person. -
Eintrittskarte Eisenbahnmuseum Neustadt 5,00 € für Erwachsene/ 2,00 Euro für Kinder bis 14 Jahre. -

Anzahl Karten Rahmenprogramm*
Stückzahl Hambacher Schloss Stadtführung Eintrittskarte Eisenbahnmuseum Zuglaufschild
Anzahl

Hiermit stimme ich den AGB's der Eisenbahnfreunde Witten zu.

Elektronische Speicherung der persönlichen Daten *

Bei dieser Fahrt handelt es sich nicht um eine touristische Veranstaltung im Sinne des BGB, sondern um eine Studienfahrt. Es besteht keine Beförderungspflicht. Anschlüsse sind nicht gewährleistet. Bei Ausfall des Sonderzuges erfolgt Erstattung bezahlter Fahrgelder durch kostenfreie Überweisung auf ein Konto des Bestellers, Schadensersatzansprüche, gleich welcher Art, auch Folgeschäden, sind ausgeschlossen. Wenn bei einem „Historischen Sonderzug“ eine bestimmte Lokomotive vorgesehen ist, diese aber aus technischen Gründen nicht zum Einsatz kommen kann, bemühen wir uns um Gestellung eines anderen historischen Fahrzeuges. Wenn gleich wir Änderungen nur ungern vornehmen, müssen wir sie uns trotz allem vorbehalten. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Sonderzug Hamburg

20. Januar 2019| von admin | Kategorie Aktuelles, Sonderfahrten, Termine | 1 Kommentar »

Am 31. August 2019 mit der E10 1239 und dem FD „Alsterkurier“ nach Hamburg

Was wird alles geboten?

Hamburg – das „Hoch“ im Norden und das Tor zur Welt. Überschaubar wie eine Kleinstadt und doch quirlig, prickelnd und mit ’ner frischen Brise Weltstadt-(See)luft – das ist Hamburg! Der über 830 Jahre alte Hafen zählt zu den größten Überseehäfen Deutschlands. Die berühmten Landungsbrücken, beeindruckende Containerterminals und die zum großen Teil riesigen Kreuz-fahrtschiffe wissen ihre Gäste zu begeistern. Sie gelten als echte Königinnen der Meere. Unsere im Rahmenprogramm ange-botene Hafenrundfahrt bieten wir jedoch nicht mit einem Kreuzfahrtriesen an – wir haben uns dabei eines kleineren Wasser-transportmittels beholfen. Aber keine Sorge, hier lautet die Devise dann „klein, aber Oho!“ Der „Dampfeisbrecher Stettin“ ist das weltweit größte, noch kohlegefeuerte seegehende Dampfschiff. Wollen Sie live erleben, wie auf einem Kohledampfer der 30iger Jahre gearbeitet wurde und im Maschinenraum eine riesige Dampfmaschine in Aktion sehen den Heizern zuschauen, wie sie mit zwei riesigen Kesseln Dampf erzeugen und per Hand bis zu 1500 kg Kohle in den 6 Feuern pro Stunde verfeuern? Dann sind sie richtig auf einer Hafenrundfahrt der besonderen Art!
Die historische Speicherstadt ist fast schon eine eigene Stadt in der Stadt, ein einzigartiges Ensemble von historischen La-gerhausblöcken und originellen Museen. Hier können Sie auch einen Blick in das Miniaturwunderland werfen. Besuchen Sie den direkt an der Elbe gelegenen traditionellen St. Pauli-Fischmarkt. Da sind Elbe und Alster, eingerahmt von historischer und zeitgenössischer Architektur, und nicht zu vergessen der „Michel“, der Jungfernstieg, die Elbchaussee und natürlich die legendäre Reeperbahn. Auch die restliche Stadt, besonders die Altstadt, ist mehr als sehenswert. Hamburg hat also viel zu bieten und ist immer eine Reise wert!

Der Zug

Zum Einsatz kommen vierachsige Schnellzugwagen der fünfziger Jahre besteht. Alle Wagen verfügen über gepolsterte Sitze. Im Zug ist ein Restaurant eingestellt, in dem Sie kalte und warme Speisen erhalten. An Ihrem Platz werden Kaffee, kalte Getränke und belegte Brötchen angeboten, wie es seit Jahren schon Tradition ist. Natürlich dürfen auch bei dieser Fahrt die leckeren Matjesbrötchen von Fokken & Müller aus Emden nicht fehlen. Sie sehen, auch auf dieser Fahrt ist für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt.

Von Recklinghausen bis Hamburg wird der Sonderzug von der Rheinpfeil Ellok E 10 1239 durch das Ruhrgebiet und die sogenannte „Rollbahn“ unserem Ziel in Hamburg gezogen.

Fahrplan

Der genaue Fahrplan steht erst kurz vor der Fahrt zur Verfügung. Die Fahrtunterlagen mit den genauen Plan erhalten Sie ca. 1 Woche vor Fahrtbeginn von uns zugeschickt.

Unser Sonderzug startet in Recklinghausen und fährt über die Zustiegsbahnhöfe Wanne-Eickel, Gelsenkirchen, Oberhausen, Essen, Wattenscheid, Bochum, Witten, Wetter, Schwerte und Unna nach Hamburg. Die Rückfahrt ab Hamburg ist für ca. 19:00 Uhr vorgesehen.

Von allen anderen Bahnhöfen im VRR-Bereich (z.B. Düsseldorf, Duisburg, Dortmund, Herne) können Sie mit unserem Zusatzticket VRR kostenlos zu einem der Einstiegshalte zwischen Recklinghausen und Wetter anreisen.

Preise

  • Einzelfahrausweis 1. Klasse € 94,00
  • Einzelfahrausweis 2. Klasse € 74,00
  • Einzelfahrausweis Kind 1. Klasse (6-14Jahre) € 47,00
  • Einzelfahrausweis Kind 2. Klasse (6-14Jahre) € 37,00
  • Familienkarte 2. Klasse € 185,00

Alle Fahrkarten sind inklusive Sitzplatzreservierung und gelten im gesamten VRR als Fahrtausweis für Zubringerfahrten mit Bus und Bahn.

Links

Anmeldung

Angaben zur Fahrt
Wo möchten Sie zusteigen? *
Anzahl der Fahrkarten*
Klasse Erwachsene Kinder ab 6 J. Familien
1. Klasse
2. Klasse

Zusatzleistungen:

Vorbestellung Zuglaufschild zum Preis von 10,00 Euro - Preis im Zug 12,00 Euro
Stadtführung in Hamburg für 12,50 € pro Person. Dauer ca. 1,5 Stunden -

O D E R

Hafenrundfahrt mit dem Eisbrecher Stettin für 32,00 € pro Person. -
Eintrittskarte Miniaturwunderland 15,00 € für Erwachsene/ 7,50 Euro für Kinder. -
Fahrkarte Hamburger Verkehrsverbund für 6,50 € pro Person. -

Anzahl Karten Rahmenprogramm*
Stückzahl Eisbrecher Stadtführung Miniaturwunderland HVV-Ticket Zuglaufschild
Anzahl

Hiermit stimme ich den AGB's der Eisenbahnfreunde Witten zu.

Elektronische Speicherung der persönlichen Daten *


Bei dieser Fahrt handelt es sich nicht um eine touristische Veranstaltung im Sinne des BGB, sondern um eine Studienfahrt. Es besteht keine Beförderungspflicht. Anschlüsse sind nicht gewährleistet. Bei Ausfall des Sonderzuges erfolgt Erstattung bezahlter Fahrgelder durch kostenfreie Überweisung auf ein Konto des Bestellers, Schadensersatzansprüche, gleich welcher Art, auch Folgeschäden, sind ausgeschlossen. Wenn bei einem „Historischen Sonderzug“ eine bestimmte Lokomotive vorgesehen ist, diese aber aus technischen Gründen nicht zum Einsatz kommen kann, bemühen wir uns um Gestellung eines anderen historischen Fahrzeuges. Wenn gleich wir Änderungen nur ungern vornehmen, müssen wir sie uns trotz allem vorbehalten. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Weihnachtswinterdampf am 08.12.18 fährt

4. November 2018| von Manuel Hartmann | Kategorie Aktuelles, Sonderfahrten, Termine | 1 Kommentar »

Sehr geehrte Fahrgäste,
wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der Sonderzug der Eisenbahnfreunde Witten nach Braunschweig am 08.12.18 rollen wird.
Folgende ca. Fahrzeiten liegen uns derzeit vor:

HinfahrtGleisTraktionBahnhofRückfahrtGleisTraktion
05:32 Uhr4DieselRecklinghausen Hbf21:58 Uhr1Diesel
05:43 Uhr3DieselWanne-Eickel Hbf22:08 Uhr3Diesel
05:52 Uhr5DieselGelsenkirchen Hbf22.15 Uhr5Diesel
06:08 Uhr7DieselOberhausen Hbf22:29 Uhr7Diesel
06:39 Uhr6DieselEssen Hbf22:47 Uhr4Diesel
06:49 Uhr2DieselWattenscheid23:03 Uhr2Diesel
06:59 Uhr5DieselBochum Hbf23:11 Uhr5Diesel
07:23 Uhr3DieselWitten Hbf23:28 Uhr3Diesel
07:56 Uhr14DampfHagen Hbf23:52 Uhr9Diesel
08:10 Uhr3DampfSchwerte (Ruhr)00:15 Uhr3Diesel
08:27 Uhr1DampfUnna00:25 Uhr1Diesel
09.00 UhrDampfNeubeckum (Wasserhalt)Diesel
11.00 UhrDieselBünde (Westfalen)Diesel
Ankunft 13:00Uhr
4DieselBraunschweig18.15 Uhr2Diesel

Im Sonderzug stehen noch ausreichend Plätze zur Verfügung. Eine Buchung ist jederzeit über die Sonderseite zur Fahrt möglich.

Dampfsonderzug nach Braunschweig

Wir wünschen eine angehme Reise und freuen uns Sie im Sonderzug begrüßen zu dürfen.
Ihre
Eisenbahnfreunde Witten

Dampfsonderzug zum Dampflokwerk nach Meiningen

24. Januar 2018| von admin | Kategorie Aktuelles, Sonderfahrten, Termine | Keine Kommentare »

Am 01. September 2018 mit einer Ellok und Dampflok 41 1144 zum Dampflokwerk nach Meiningen

Was wird alles geboten?

Aufgrund der günstigen Lage entwickelte sich Meiningen im Mittelalter zur bedeutendsten Stadt im südthüringischen Raum. Dies spiegelt der historische Kern der über ein halbes Jahrtausend zu Hochstift Würzburg gehörenden Stadt eindrucksvoll wider. Die historische Altstadt besteht aus der eigentlichen Altstadt und dem Gebiet um das Schloss Elisabethenburg (bis 1682: Burg Meiningen), die ab dem Mittelalter bis um 1820 von einer Stadtbefestigung mit einer doppelten Stadtmauer, einem davorliegenden dreifachen Wassergrabensystem im Norden, Osten, Süden sowie Mühlgraben und Werra im Westen komplett geschützt waren. Der Umriss der Altstadt ist an den bis heute erhaltenen Wasser- und Mühlgraben deutlich erkennbar.
Beim Schlendern durch die im englischen Stil angelegten Parks begegnet man auf Schritt und Tritt Denkmälern, die den einst in Meiningen wirkenden Künstlerpersönlichkeiten gewidmet sind. Im letzten Drittel des 19. Jh. gelang es dem begabten, selbst künstlerisch tätigen Herzog Georg II., Meiningen zu einem der wichtigsten kulturellen Zentren Deutschlands zu machen. Eindrucksvolle Zeugnisse dieser Theaterära sind die mit großem handwerklichen Können gemalten illusionistischen Bühnenbilder, von denen der Besucher eine Auswahl in den Staatlichen Museen im Schloss Elisabethenburg bewundern kann. Die Stadt selbst besitzt viel Sehenswertes und kann ihre Vergangenheit als Residenz nicht verhehlen. Die Herzöge von Sachsen-Meiningen ließen besonders im 19. Jahrhundert großzügig bauen, so dass neben alten Fachwerkhäusern im fränkischen Stil vor allem repräsentative Straßen und Gebäude das Stadtbild bestimmen.
Für Eisenbahnfans bietet Meiningen etwas ganz Besonderes, das Dampflokwerk Meiningen. Als letztes seiner Art unterhält Dampflokomotiven in- und ausländischer Eisenbahnunternehmen. Selbst der Neubau von Dampflokomotiven wird hier noch beherrscht. Am ersten Septemberwochenende heißt es wieder „Dampfloktage im Werk Meiningen“. Buchen sie direkt die Eintrittskarte mit den Fahrkarten, so entgehen Sie den Wartezeiten. Der Fußweg vom Bahnhof zum Ausbesserungswerk dauert ca. 15 Minuten.

Der Zug

Zum Einsatz kommen vierachsige Schnellzugwagen der fünfziger Jahre. Alle Wagen verfügen über gepolsterte Sitze. Im Zug ist ein Bistrowagen eingestellt, in dem Sie kalte Speisen sowie warme und kalte Getränke erwerben können. An ihrem Platz werden Ihnen außerdem Kaffee, kalte Getränke und belegte Brötchen angeboten. Natürlich dürfen auch auf dieser Fahrt die leckeren Matjesbrötchen von Fokken & Müller aus Emden nicht fehlen.

Von Recklinghausen bis Eisenach wird der Zug von einer Ellok der Baureihe 103 gezogen, in Eisenach übernimmt die Dampflok 41 1144 der „IGE Werrabahn Eisenach“ den Sonderzug und bringt ihn durch das Werratal zu unserem Ziel.

Fahrplan

Unser Sonderzug startet in Recklinghausen und fährt über die Zustiegsbahnhöfe Gladbeck-West, Oberhausen, Essen, Wattscheid, Bochum, Witten, Hagen, Schwerte und Unna durch als Eggegebirge und dem Altenebekener Viadukt in Richtung Eisenach.

HinfahrtGleisTraktionBahnhofRückfahrtGleisTraktion
05:40 Uhr4EllokRecklinghausen Hbf00:59 Uhr4Ellok
05:55 Uhr2EllokGladbeck-West00:46 Uhr1Ellok
06:14 Uhr13EllokOberhausen Hbf00:28 Uhr10Ellok
06:29 Uhr6EllokEssen Hbf00:12 Uhr2Ellok
06:37 Uhr2EllokWattenscheid00:04 Uhr1Ellok
06:43 Uhr5EllokBochum Hbf23:53 Uhr4Ellok
06:58 Uhr4EllokWitten Hbf23:36 Uhr3Ellok
07:39 Uhr14EllokHagen Hbf23:06 Uhr8Ellok
07:50 Uhr3EllokSchwerte (Ruhr)22:52 Uhr4Ellok
08:05 Uhr1EllokUnna22:41 Uhr2Ellok
11.20 Uhr6DampfEisenach19.34 Uhr6Dampf
Ankunft 13:15 Uhr
1DampfMeiningen17.58 Uhr1Dampf

Die Rückfahrt ab Meiningen ist für ca. 17:30 Uhr vorgesehen. Der erste Halt auf der Rückfahrt wird in Unna sein.
Von allen anderen Bahnhöfen im VRR-Bereich (z.B. Wuppertal, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Gelsenkirchen) können Sie mit unserem VRR-Zusatzticket kostenlos zu einem der Einstiegshalte zwischen Recklinghausen und Hagen anreisen.

Der genaue Fahrplan steht erst kurz vor der Fahrt zur Verfügung. Die Fahrtunterlagen mit den endgültigen Fahrzeiten erhalten Sie ca. eine Woche vor Fahrtbeginn von uns per Post zugeschickt.

Preise

  • Einzelfahrausweis 1. Klasse € 104,00
  • Einzelfahrausweis Kind 1. Klasse (6-14Jahre) € 52,00
  • Einzelfahrausweis 2. Klasse € 84,00
  • Einzelfahrausweis Kind 2. Klasse (6-14Jahre) € 42,00
  • Familienkarte 2. Klasse (2 Erw. und 2 Kinder bis 14 Jahre) € 210,00

Alle Fahrkarten sind inklusive Sitzplatzreservierung und gelten im gesamten VRR als Fahrtausweis für Zubringerfahrten mit Bus und Bahn.

Links

Anmeldung

Angaben zur Fahrt
Wo möchten Sie zusteigen? *
Anzahl der Fahrkarten*
Klasse Erwachsene Kinder ab 6 J. Familien
1. Klasse
2. Klasse

Zusatzleistungen

X - Vorbestellung Zuglaufschild zum Preis von 10,00 Euro - Preis im Zug 12,00 Euro
X - Stadtführung in Meiningen für 5,00 € pro Person. Dauer ca. 1,5 Stunden -

O D E R

X - Eintrittskarte Dampflokwerk Meiningen für 12,00 € pro Person. -

Ihre Kontaktdaten
Vor- & Nachname *
Straße und Hausnummer *
PLZ und Wohnort * -
Telefonnummer *
Ihre Email *

Ihre Nachricht an uns

Hiermit stimme ich den AGB's der Eisenbahnfreunde Witten zu.

(*) = Pflichtfelder

Sehr geehrte Damen und Herren,

derzeit gibt es ein Probleme mit unseren Kontaktformularen. Dies betrifft das Anmeldungsformular für die Sonderfahrten,das Bestellformular im Shop sowie
das normale Kontaktformular. Bevorzugt gibt es die Probleme mit dem Internet-Explorer.

Sollten Sie das Kontaktformular nicht abschliessen können, so bitten wir Sie uns eine E-Mail an mail[at]efwitten.de zu schicken, das [at] durch das @ ersetzen, wegen Spamschutz.

Vielen Dank für ihr Verständnis.

Gruß
Eisenbahnfreunde Witten

Bei dieser Fahrt handelt es sich nicht um eine touristische Veranstaltung im Sinne des BGB, sondern um eine Studienfahrt. Es besteht keine Beförderungspflicht. Anschlüsse sind nicht gewährleistet. Bei Ausfall des Sonderzuges erfolgt Erstattung bezahlter Fahrgelder durch kostenfreie Überweisung auf ein Konto des Bestellers, Schadensersatzansprüche, gleich welcher Art, auch Folgeschäden, sind ausgeschlossen. Wenn bei einem „Historischen Sonderzug“ eine bestimmte Lokomotive vorgesehen ist, diese aber aus technischen Gründen nicht zum Einsatz kommen kann, bemühen wir uns um Gestellung eines anderen historischen Fahrzeuges. Wenn gleich wir Änderungen nur ungern vornehmen, müssen wir sie uns trotz allem vorbehalten. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen