Eisenbahn im Mittleren Ruhrtal

Startseite

Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite

efw84titel
Unser neues EFW-Aktuell kann ab sofort in unserem Shop bestellt werden.

Wir, die „Eisenbahnfreunde Witten„, setzen uns seit rund 30 Jahren mit der Eisenbahn und ihrer Geschichte auseinander. Die Dampflok 78 510 ist unsere Wappenlok geworden, da sie als eine unserer ersten Aktivitäten im Jahre 1984 optisch von uns aufgearbeitet wurde. Unser geselliges Vereinsleben findet seit jeher in Form von Vortragsabenden am jeweils ersten Mittwoch im Monat statt.

Im denkmalgeschützten Wittener Hauptbahnhof haben wir unser Vereinsheim gefunden. Hier finden nicht nur regelmäßig die Dia- und Klönabende statt, auch Arbeiten wie das Erstellen der Fotoausstellungen oder unserer Vereinszeitschrift „EFW aktuell„. Im Dachgeschoss wird an verschiedenen Modellbau-Projekten gearbeitet, wie zum Beispiel an der Modulbahnanlage ‚Wittrup‘.

Aus anfänglichen Studienfahrten in die nähere Umgebung wurden inzwischen große Sonderfahrten in Eigenregie. Jedes Jahr finden mehrere Tagesfahrten zu interessanten Orten in Deutschland statt. Des Weiteren werden Mehrtagesfahrten zu verschiedenen Bahnbetrieben für Eisenbahn-, Film- & Fotofreunde organisiert.

Die Eisenbahnfreunde Witten bieten für jeden etwas! Besuchen Sie uns doch einfach mal.

Auf Wiedersehen im Bahnhof Witten.

Ihre ‚Eisenbahnfreunde Witten e.V.‘ &
Ihre BSW-Gruppe ‚Eisenbahnfreunde Mittleres Ruhrtal – Witten‘

Unsere nächsten Veranstaltungen

  • 03.05.2017 ab 19:00: Vortrag
    Hamm – die wechselvolle Geschichte eines Eisenbahnknotens
    1847 erreichte die Köln-Mindener Eisenbahn die Stadt Hamm. Innerhalb weniger Jahre folgten die Strecken nach Münster, Paderborn und Hagen. In kurzer Zeit wurde aus einem kleinen Westfälischen Landstädtchen ein bedeutender Eisenbahnknoten. Die von Stahl und Kohle geprägte wirtschaftliche Entwicklung des Ruhrgebiets wie auch der örtlichen Industrie sorgte dafür, dass der Bahnhof Hamm ständig erweitert werden musste, bis er schließlich in den 1920er-Jahren zum größten Verschiebebahnhof Europas aufstieg. Für Eisenbahnfreunde ist Hamm auch noch heute ein legendärer Ort, obwohl er viel von seiner früheren Bedeutung verloren hat. Unvergessen sind die beiden Bahnbetriebswerke und die dort beheimateten Fahrzeuge, die Schnellzugdampfloks der Baureihen der Baureihen 01 und 05, die Großdiesellokomotiven der Baureihe V 200 oder die Elektrotriebwagen der Baureihe ET 30. Markus Meinold schildert die Geschichte dieses einzigartigen Bahnhofs, seinen Auftieg und Niedergang.
  • 06.05.2017: Dampfsonderzug
    Mit Ellok und Dampflok 50 3552 nach Miltenberg
    Von Recklinghausen geht es über die Einstieghalte Gladbeck West, Bottrop, Oberhausen, Mülheim, Essen, Wattenscheid, Bochum, Witten, Hagen-Hohenlimburg, Letmathe, Altena, Werdohl, Plettenberg und Finnentrop nach Miltenberg am Main. Zum Einsatz kommen eine Ellok und ab Hanau die Dampflok 50 3552.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • 24.06.2017: Dampfsonderzug
    Mit V 200 033 und 78 468 als Benefizfahrt für die Aufarbeitung der Lok Friedrich ins Emsland
    Von Unna geht es über die Einstieghalte Schwerte, Hagen, Wetter, Witten, Bochum, Recklinghausen, Haltern am See und Münster ins Emsland. Die Ausstiege sind in Papenburg, Leer und Emden. Zum Einsatz kommen die Loks V 200 033 und ab Münster die Dampflok 78 468.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • 02.09.2017: Sonderzug
    Mit V200 033 nach Cuxhaven
    Von Recklinghausen geht es über die Einstieghalte Gladbeck-West, Bottrop, Essen, Wattenscheid, Bochum, Witten, Hagen, Schwerte und Unna an die Nordsee nach Cuxhaven. Zum Einsatz kommt die Diesellok V200 033.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

Dies sind die letzten Neuigkeiten aus unserem Verein:

Sämtliche Neuigkeiten finden Sie auf der Seite ‚Aktuelles