Eisenbahn im Mittleren Ruhrtal

Vorträge

Jeden 1. Mittwoch im Monat laden wir unsere Mitglieder und Freunde in unser Vereinsheim im Wittener Hbf ein. Gezeigt wird in verschiedenen Bild- und Filmvorträge Eisenbahnen weltweit und in allen Facetten. Einmal im Jahr findet die ‚Lange Nacht der Eisenbahn‚ statt. Mit Vorträgen bis Mitternacht und darüber hinaus.

Wie immer bietet an diesen Tagen unser Küchenteam rustikale Verpflegung in fester und flüssiger Form zu moderaten Preisen an.

Vor und nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit, im gemütlichen Beisammensein die neuesten Informationen über die Eisenbahn von heute und deren Zuverlässigkeit von gestern auszutauschen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die nächsten Vorträge:

  • 08.11.2017 ab 19:00: Vortrag
    Grenzüberfahrungen mit dem Mockela D XI
    Um die Jahrhundertwende ins 20. Jahrhundert entstanden im oberfränkischen Raum Nebenbahnen als Zubringer industrieller Produkte an die Hauptstrecken. Nebenstrecken verbanden auch den südthüringischen mit der oberfränkischen Hauptstrecke der Frankenwaldbahn. Über eine dieser Nebenbahnen berichtet der Vortrag. Die Besonderheit dieser Nebenstrecke ist, dass sie vom Königreich Bayern über das Herzogtum Sachsen-
    Meiningen wieder ins Königreich Bayern führte mit nicht vorhersehbaren Folgen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Der Vortragende Siegfried Rekelberichtet noch mit persönlichen Kenntnissen über diese Nebenbahn.
  • 06.12.2017 ab 19:00: Vortrag
    Schnee von gestern – Eisenbahnen im Winter
    Zum Rodeln und Schifahren sowie um die Weihnachtszeit ist der Schnee eine willkommene Dreingabe des Winters. Geht es aber um das Verkehrswesen, dann würden sowohl Autofahrer als auch Bahnbetriebe gerne darauf verzichten. Ungeachtet dessen bietet der Winter dem Eisenbahnfotografen eine Vielzahl von Motiven. Davon und von dem Bestreben, den Betrieb aufrecht zu erhalten, berichtet Werner Wölke in seinem Bildvortrag. Lassen Sie sich von den Facetten des winterlichen Bahnbetriebs überraschen.
  • 10.01.2018 ab 19:00: Vortrag
    Elektrische Triebwagen bei der Deutschen Bundesbahn
    In der Bundesbahn-Zeit waren elektrische Triebwagen – abgesehen von den S-Bahn-Netzen – noch eher eine Randerscheinung im Betriebsalltag. Etlichen Baureihen von Altbau-ET aus der Vorkriegszeit standen nur wenige Neubau-Typen gegenüber. Allen Baureihen gemeinsam war jedoch eine nur geringe Stückzahl, was ihnen einen gewissen \“Exoten-Status\“ verlieh. Ulrich Budde zeigt uns einen repräsentativen Querschnitt der Einsätze von elektrischen Triebwagen bei der Bundesbahn; mit einer überraschenden Vielfalt von Baureihen, vom Uralt-Oldie ET183 bis zum ICE 401. Selbstverständlich sind auch die Triebwagen der S-Bahn Hamburg, sowie der \“heilige ET\“ (420) vertreten, der auch aktuell wieder im Ruhrgebiet unterwegs ist.

Eigenen Vortrag zeigen

Wir suchen immer Interessierte, die mit einem eigenen Dia-Vortag oder Video-Film einen Vortrag bei uns halten möchten. Es ist jeder herzlich eingeladen! Dia-Projektor, Beamer, PC und Leinwand können wir stellen. Treten Sie mit uns in Kontakt.