Eisenbahn im Mittleren Ruhrtal

Dampfsonderzug Winterberg

1. Juni 2014 | von Manuel Hartmann | Kategorie Aktuelles, Sonderfahrten, Termine | Keine Kommentare »

Am 21. September 2014 mit Dampflok 58 311 und dem DZ „Sauerland“ nach Winterberg

Was wird alles geboten?

Mit einer preußischen G12 ist im Herbst 2014 eine ganz besondere Lokomotive zu Besuch in Westfalen. Als Jubiläumsgast zu den Feierlichkeiten „100 Jahre Aw Schwerte(Ruhr)“ am 20. September wird sie der alten Dampflokschmiede einen Besuch abstatten. Tags darauf soll die 58er Ihnen zeigen, wofür sie gebaut wurde – für schwere Güterzüge auf Mittelgebirgsstrecken. Als Zuglokomotive unseres Sonderzuges von Witten mit Zustieg in Hagen und Schwerte (Ruhr) nach Winterberg kann sie in den langen Steigungen der Strecke eindrucksvoll ihre Kraft entfalten.
Die Lokomotive 58 311 wurde 1921 von der Maschinenbaugesellschaft Karlsruhe unter der Fabriknummer 2153 gebaut und wird heute von den Ulmer Eisenbahnfreunden liebevoll betreut. Ihre „nuschelige“ Aussprache am Kamin brachte ihr den Spitznamen „Muffelkopp“ ein. Mit knapp 100 Tonnen ist sie sicherlich kein Leichtgewicht und mit 1500 PS hat sie schon genügend Kraft, um unseren Sonderzug die Steigungen ins Hochsauerland herauf zu bringen.
Einst waren diese schweren preußischen Güterzugloks auch in heimischen Bahnbetriebswerken anzutreffen, wurden jedoch mit der Auslieferung der wesentlich stärkeren Dampfloks der Baureihe 44 aus dem Sauerland verdrängt. Die Deutsche Bundesbahn musterte diese Baureihe bereits Anfang der 1950er Jahre aus! Somit kehrt nach über 65 Jahren wieder eine preußische G12 zurück ins Sauerland.
Genießen Sie die Fahrt mit der rüstigen alten Dame über die „Obere Ruhrtalbahn“ ins Sauerland.
Unser Ziel Winterberg ist mit 668 m über dem Meeresspiegel die höchste Stadt des Sauerlandes. Zu den Sehenswürdigkeiten von Winterberg gehören neben der St.-Jakobus-Kirche zahlreiche alte Fachwerkhäuser in der Altstadt. Das älteste noch erhaltene Haus in Winterberg, ein Fachwerkhaus mit großer Deelentür und reichen Schnitzereien, stammt aus dem Jahr 1759! Noch heute prägen Fachwerkbauten die Winterberger Altstadt. Immer wieder sehen Sie in Winterberg Häuser mit schützen-den, verschieferten Fassaden unter denen sich ein aufwendiges Fachwerkgerüst verbirgt. Ergebnisse eines Boom im Schieferabbau im 19. Jh. Entdecken Sie ein sächsisches Bauernhaus aus dem Jahr 1791. Erfahren Sie, wie die Menschen bis ins 18. Jh. hinein wohnten und in der Ackerbürgergemeinde Winterberg wirtschafteten.
Auch die St.-Georg-Schanze lockt zahlreiche Besucher an. Ein Musterbeispiel für gelungene Kirchenarchitektur ist die Evangelische Kirche von Winterberg. Nördlich der Altstadt befindet sich der Kurpark „In der Helle“. Dieser ist vom Bahnhof bzw. der Innenstadt fußläufig zu erreichen. Im Stadtgebiet Winterberg erhebt sich einer der höchsten und der wohl bekannteste Berg des Sauerlandes, der Kahle Asten. Zudem entspringt hier auch einer der größten Flüsse Deutschlands, die Ruhr. Die Quelle ist ca. 3 km von der Innenstadt. Etwa 20 Minuten Fußweg von der Innenstadt entfernt, am Beginn des Gewerbegebietes, steht der „Rauhe Busch“, eine etwa 300 Jahre alte Buche, welche als Naturdenkmal geschützt ist. Ein weiterer Besuchermagnet ist die Bobbahn in Winterberg. Mit über 1600 m Länge, 15 Kurven und einem Maximalgefälle von 15% zählt sie zu einer der schnellsten Bobbahnen der Welt.

Der Zug

Zum Einsatz kommt der Wagenpark der Museumseisenbahn Hamm, der aus Nahverkehrswagen der fünfziger Jahre besteht. Alle Wagen verfügen über gepolsterte Sitze. Im Zug ist ein Bistrowagen eingestellt, in dem Sie kalte und warme Speisen erhalten. An Ihrem Platz werden Kaffee, kalte Getränke und belegte Brötchen angeboten, wie es seit Jahren schon Tradition ist. Natürlich dürfen auch bei dieser Fahrt die leckeren Matjesbrötchen von Fokken & Müller aus Emden nicht fehlen. Sie sehen, auch auf dieser Fahrt ist für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt.

Von Witten bis Winterberg wird der Zug von der Dampflok 58 311 aus dem Bestand der Ulmer Eisenbahnfreunde Sektion Ettlingen befördert. Beim Wasserhalt in Arnsberg haben Sie die Möglichkeit das ein oder andere Foto vom Zug zu machen.

Fahrplan

[table "25" not found /]

Von allen anderen Bahnhöfen im VRR-Bereich (z.B. Wuppertal, Dortmund, Herne, Essen, Oberhausen) können Sie mit unserem Zusatzticket VRR kostenlos zu den Einstiegshalten Witten oder Hagen anreisen.

Preise

  • Einzelfahrausweis 1. Klasse € 79,00
  • Einzelfahrausweis 2. Klasse € 59,00
  • Einzelfahrausweis Kind 1. Klasse (6-14Jahre) € 39,50
  • Einzelfahrausweis Kind 2. Klasse (6-14Jahre) € 29,50
  • Familienkarte 2. Klasse € 147,50

Alle Fahrkarten sind inklusive Sitzplatzreservierung und gelten im gesamten VRR als Fahrtausweis für Zubringerfahrten mit Bus und Bahn.

Links

Anmeldung

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Kommentar schreiben